Menu

Kurze Sätze sind fast immer die besseren Sätze

Wollen Sie mit Ihrer Pressemitteilung möglichst erfolgreich sein, so empfiehlt es sich, die Sätze, die Sie benutzen, und die Sie hoffentlich in Ihrer Organisation vorher umfassend mit den jeweils zuständigen Stellen und Personen abgeklärt haben, sprachlich in eine möglichst verständliche Form zu bringen und dabei zugleich zu berücksichtigen, dass Sätze in der deutschen Sprache in fast beliebiger Länge formuliert werden können, aber deswegen nicht unbedingt auch formuliert werden sollten, weil das letztlich die Verständlichkeit solcher Sätze nachhaltig einzuschränken vermag, was Ihrem Anliegen am Ende sicher nicht gut tun wird, weswegen Sätze eine bestimmte Länge auch in Ihrem ganz eigenen Interesse vielleicht dann doch nicht nicht wirklich überschreiten sollten. Geht’s noch? Oder geht es auch anders?

Und ob man das kann. Zum Beispiel so:

Eine Pressemitteilung soll gelesen werden. Sie soll verstanden werden. Und deswegen muss sie auch so formuliert werden, dass sie gelesen und verstanden werden kann. Sicher kann man in der deutschen Sprache Sätze in nahezu beliebiger Länge formulieren. Damit tun Sie sich in der Regel aber keinen Gefallen. Damit können Sie sich sogar schaden. Und deswegen achten Sie bitte darauf, dass Ihre Sätze Sätze sind und keine Bandwurmsätze. Danke!

Mehr über...
Tipps, Pressemitteilung,

powered by webEdition CMS