Menu

Der erste Satz muss sitzen

Journalisten können schnell lesen, aber sie können nicht alles lesen. Wieviel ein Journalist von Ihrer Pressemitteilung liest, das hängt nicht zuletzt von Ihnen ab. Und davon, wie Sie Ihre Pressemitteilung schreiben. Die Überschrift muss Aufmerksamkeit erzeugen. Und der erste Satz muss Spannung erzeugen, zumindest aber Interesse.

Zwei Beispiele: „Der Schrebergartenverein Pusteblume hat sich auf seiner Jahresversammlung mit der künftigen Vorstandsarbeit befasst.“ Oder aber: „Nicht nur die Harten kommen künftig in den Garten.“

Welcher Satz animiniert Sie zum weiterlesen? Immer unter der Voraussetzung, Sie sind nicht selber Ehrenvorsitzender des Schrebergartenvereins, sondern ein ganz normaler Zeitungsleser.

Sicher, häufig überfliegen wir einen Artikel. Aber praktisch immer beginnen wir mit dem ersten Satz. Und wenn der unser Interesse weckt, dann überfliegen wir den Artikel eben nicht, dann lesen wir ihn komplett.

Und vergessen Sie nie, dass der Journalist im Grunde auch nur ein ganz normaler Leser ist. Nämlich der, der Ihre Pressemitteilung lesen soll. Und je besser die geschrieben ist, desto größer die Chance, dass Sie auch tatsächlich gelesen wird.