Menu

Abkürzungen müssen immer erklärt werden

In der Kürze liegt ja angeblich die Würze. Und häufig genug stimmt das. In vielen dieser Tipps rate ich selber dazu. Aber Kürze und Abkürzungen sind zwei paar Schuh. Nicht jeder kennt nämlich jede Abkürzungen. Und Ihre ganz speziellen Abkürzungen, die muss ich schon gar nicht kennen.

Von der legendären deutschen Rap-Formation „Die fantastischen Vier“ gibt es einen Song, der heißt „MfG“. MfG? Genau: Mit freundlichen Grüßen. Und der Song besteht im Wesentlichen aus Abkürzungen: „ARD, ZDF. C&A / BRD, DDR und USA.“ Gut, bis dahin kommt wahrscheinlich noch jeder mit. Aber es folgen noch mehrer Dutzend weitere Abkürzungen: BSE, DRK, THX, KKK, LMAA, NDW, BSB, UVA usw. Und irgendwann verliert man den Überblick.

Deswegen gilt für Pressemitteilungen die Regel: Jede Abkürzung muss bei ihrer ersten Verwendung in Klammern dahinter geklärt werden. Und obendrein gilt: Nutzen Sie Abkürzungen möglichst zurückhaltend. Sonst laufen Sie am Ende Gefahr, dass Ihre Pressemitteilung noch von den Fantastischen Vier vertont zu werden.

powered by webEdition CMS