18.01.2018

IT.NRW: Beschäftigungsfähigkeit erhalten

IT.NRW, der Landesbetrieb Information und Technik NRW, ist der IT-Dienstleister für die gesamte Landesverwaltung und ist zugleich auch die amtliche Statistikstelle für Nordrhein-Westfalen. Bei keinem Landesbetrieb wachsen Aufgaben und Mitarbeiterzahl so schnell wie hier. Das bringt viele Herausforerungen mit sich. In Düsseldorf fand jetzt die alljährliche Führungskonferenz statt. Diesmal unter der Überschrift: "Beschäftigungsfähigkeit erhalten: Eine Herausforderung für Führungskräfte in der digitalen Welt". Ich war schon zum zweiten Mal als Moderator dabei.

Die VUCA-Welt

Die Herausforderungen am Arbeitsplatz werden immer mehr. Die Arbeit wird immer mehr. Und die Erwartungen an die Mitarbeiter werden immer größer. Das alles in ohnehin schwierigen Zeiten. Das amerikanische Schlagwort dafür lautet VUCA - Volatilitiy, Uncertainty, Complexity, Ambiguity, also Unbeständigkeit, Unsicherheit, Komplexität und Mehrdeutigkeit. Aber was genau heißt das für den Arbeitsalltag in einer Landesbehörde? Das stand im Mittelpunkt dieser Konferenz. 

Große Herausforderungen

Dabei ging es darum, nicht mal eben ganz allgemein darüber zu reden. Vielmehr sollten in fünf Workshops ganz konkrete Ergebnisse mit Handreichungen für den Alltag von Führungskräften erarbeitet werden. Wie bringt mich Resilienz durch die Krisen des Alltags? Wie halte ich mein Team beschäftigungsfähig? Wie praktiziere ich wertschätzenden Umgang? Was tun, wenn mein Team an Grenzen der Belastung stößt? Und: Wie gelingt die Wiedereingliederung nach längerer Erkrankung? Das waren die Kernthemen dieser Tagung. Eines wurde dabei schnell klar: Wenn das klappt, dann haben immer beide Seiten etwas davon. Arbeitgeber und Arbeitnehmer. 

Stürmische Zeiten

Gemeinsames Handeln, Solidarität, Führungsstärke - all das spielte an diesem Tag eine Rolle. Und ganz ungeplant konnten am Ende der Konferenz die Teilnehmer all das konkret in der Praxis unter Beweis stellen. Denn dieser Tag war zugleich der Tag des Orkantiefs "Friederike". Dutzende von Teilnehmern, die mit dem Zug nach Hause mussten, drohten in Düsseldorf zu stranden. Aber zum guten Schluss haben wir für jeden die Heimreise in einer Fahrgemeinschaft organisieren können. Das war auch für mich als Moderator eine ganz besondere Erfahrung.

Mehr über...
Moderation, Veranstaltung, Führung,