05.11.2017

Deutschland-Tag des Nahverkehrs in Bonn

Öffentlicher Nahverkehr wird immer wichtiger. Erst recht in Zeiten der herannahenden Klimakatastrophe. Deswegen lag es auch nahe, die zentrale Veranstaltung des diesjährigen Deutschland-Tags des Nahverkehrs unmittelbar vor Beginn der Weltklimakonferenz der Vereinten Nationen in Bonn stattfinden zu lassen. Und ich war der Moderator.

Neuer Haltepunkt der Bahn

Der UN Campus in Bonn wird immer größer. Das war übrigens auch einer der Gründe, warum sich Bonn kurzfristig bereit erklärt hat, die eigentlich auf den Fidschi-Inseln geplante Weltklimakonferenz, am Rhein auszurichten. Zumal das Klimasekretariat der Vereinten Nationen seinen Sitz ohnehin in Bonn hat. Künftig wird der UN Campus noch besser erreichbar sein. Denn pünktlich zum Klimagipfel hat die Deutsche Bahn einen neuen Haltepunkt in Bonn eröffnet: Bonn UN Campus. Der wurde an diesem Tag offiziell in Betrieb genommen.

Clean Shuttle zur Weltklimakonferenz

25.000 Teilnehmer reisen zur Weltklimakonferenz an. Die sollen nicht nur pünktlich und zuverlässig transportiert werden, die sollen passend zum Thema auch möglichst umweltschonend transportiert werden. Deswegen setzt die SWB Bonn ihre sechs Elektrobusse ein. Schönes Motto: Unsere e-mission für Bonn.

Busse aus ganz Deutschland

Aber natürlich reichen diese sechs Busse nicht aus. Deswegen haben Verkehrsunternehmen aus ganz Deutschland Elektrobusse, Wasserstoffbusse, Brennstoffzellenbusse und Hybridbusse für die Weltklimakonferenz zur Verfügung gestellt. Und Busfahrer haben sich auch noch freiwillig gemeldet, die die Busse nicht nur durch die halbe Republik gefahren haben, sondern die die Busse zwei Wochen lang durch die Bundestadt Bonn fahren werden. Als Zeichen für den Klimaschutz. Als Beitrag zur Weltklimakonferenz.

Mehr über...
Moderation,