Wo stelle ich mich beim Fernsehinterview hin?

In einem Fernseh-Studio gibt es feste Plätze. Die sind genau für die Kameras ausgerich-tet. Und die sind von den Scheinwerfern perfekt ausgeleuchtet. Aber in vielen Fällen werden Sie ein Interview nicht in einem Fernseh-Studio geben, sondern an Ihrem Arbeitsplatz, am Rande einer Tagung und auch draußen vor der Tür. Dabei sollten Sie immer darauf achten, dass Sie am richtigen Platz stehen.

Natürlich wird das Fernsehteam Ihnen in der Regel einen Platz vorschlagen. Und häufig ist das auch genau der richtige, denn auch Journalist und Kameramann haben ein Interesse an möglichst guten Bildern.

Trotzdem sollten auch Sie selbst darauf achten, wo Sie stehen. Geht es zum Beispiel um das Thema Müll, dann sollten Sie nicht unbedingt dort stehen, wo der Müll gerade am widerlichstes aussieht. Geht es um Kranke, sollten die nicht als Staffage im Hintergrund missbraucht werden. Geht es um Schulunterricht, dann ist die Tafel im Hintergrund oft geeigneter als Schüler, die eifrig Fratzen schneiden.

Aber Sie sollten auch auf andere Dinge achten. Menschen, die ein wenig arg selbstbewusst auftreten, kann man zum Beispiel allein dadurch blamieren, dass man sie unter einen Kronleuchter stellt und ihnen damit im Fernsehbild einen Heiligenschein verpasst.

Und: Achten Sie immer darauf, mit der Kamera auf Augenhöhe zu sein. Stehen Sie etwa auf einer Treppe zwei Stufen höher, so gibt Ihnen das die Aura des Mächtigen. Sind Sie umgekehrt deutlich kleiner als der Kameramann, so schrecken Sie nicht davor zurück, sich auf eine Kiste zu stellen, damit Sie sich nicht den Kopf nach oben verrenken müssen und so wie jemand wirken, der verzweifelt versucht, sich größer zu machen als er tatsächlich ist.

Wie gesagt: In der Regel sind die Vorschläge von Reporter und Kamerateam völlig in Ordnung. Aber lassen Sie sich eben nicht auf alle Varianten ein.

Mehr über...
Tipps, Interviews, Fernsehen,