Haha!

So eine Veranstaltung ist eine ernste Angelegenheit. Die hat viel Planung erfordert. Von der hängt eine Menge ab. Und ordentlich Geld hat sie meist auch gekostet. Das alles muss der Moderator ernst nehmen. Aber bitte mit Humor.

Ich hab neulich einen Kongress moderiert, bei dem es um die Frage ging, wie man Menschen mit schweren und schwersten Behinderungen am Arbeitsplatz unterstützen kann. Bei der Gelegenheit habe ich mit Leuten auf der Bühne gesessen, die nach Unfällen fast vollständig gelähmt sind, mit einem jungen Mann, der wegen einer Erbkrankheit in wenigen Tagen fast sein komplettes Augenlicht verloren hat. Und was soll ich Ihnen sagen? Wir haben viel gelacht in dieser Runde.


Nicht über das Schicksal der Menschen. Aber doch über manche Geschichte aus dem Alltag. Über den Umgang miteinander. Über Sorgen und Wünsche und Hoffnungen. Natürlich war das ein ausgesprochen ernstes Thema. Und genau deswegen ist in solchen Momenten auch Humor wichtig. Um das aushalten zu können. Um darüber reden zu können. Aber auch, damit die Zuhörer konzentriert bei der Sache bleiben.


Das ist eine Standarderfahrung bei der Moderation von Veranstaltungen. Lachen fördert die Konzentration. Lachen stellt Nähe her. Lachen erleichtert die Arbeit miteinander. Deswegen braucht ein Moderator Humor. Und ganz wichtig: Selbstironie braucht er auch. Ach ja: Und genau das muss er richtig ernst nehmen!