Raumtemperatur

Veranstaltungen jedweder Art brauchen einen, der dafür sorgt, dass sie klappen. Einen Moderator. Der ist für viele, viele Sachen zuständig: Die richtigen Inhalte müssen im Mit-telpunkt stehen. Die Referenten dürfen nicht aus dem Ruder laufen. Die Experten und die Gäste müssen ins Gespräch kommen. Aber für eine Sache ist der Moderator mehr als für jede andere zuständig: Für die Raumtemperatur.

Nein, das heißt jetzt nicht, dass der Moderator mit einem Thermometer anreisen muss und regelmäßig den Temperaturregler im Saal bedienen soll. Es heißt vielmehr, dass er für die Atmosphäre im Saal zuständig ist. Dafür, dass sich die Leute wohlfühlen. Die müssen schmunzeln und nicken und gelegentlich auch den Kopf schütteln. Die müssen sich ernst genommen fühlen. Die müssen merken, dass das ihre Veranstaltung ist.

 

Und genau das gelingt nur über die richtige Raumtemperatur, über eine Atmosphäre, in der sich die Teilnehmer entspannt und engagiert zugleich mit den Inhalten auseinandersetzen können. Diese Raumtemperatur ist die Grundvoraussetzung für das Gelingen. Und damit für alles andere. Ein Moderator, der sich ausschließlich auf Inhalte konzentriert, der sich nicht spontan etwas traut, der nicht in der Lage ist, den Plan für einen Augenblick einfach mal Plan sein zu lassen, der nicht Mensch ist, der nur Moderator ist, der wird mit der ausschließlichen Konzentration auf die Inhalte genau das Gegenteil von dem erreichen, was er eigentlich soll, nämlich die Inhalte zu den Menschen bringen.

Mehr über...
Notizbuch, Moderation,