06.04.2010

Gluckgluck

Kommunikation kennt viele Wege. Und viele Tricks. Und viele Varianten, um unser Verhalten zu beeinflussen. Zum Beispiel neigen wir alle gerne zum Mittelweg. Das aber ist bekannt. Und es kann clever ausgenutzt werden.

Wäre ich zugegeben selber nie drauf gekommen. Aber die Sonntags-FAZ hat es mir erklärt. Es geht um Kino und es geht um Cola und es geht um einen fiesen Trick.

Heutzutage sind nicht nur vor den Kinos die Schlangen lang, auch die vor der Verpflegungsausgabe. Eimerweise schleppen viele Besucher Popcorn mit in den Saal. Und literweise Cola. Es ist nämlich so: In der Regel werden die Getränke in drei verschiedenen Größen angeboten. Ist in den Imbissketten übrigens ganz genauso.

Klein könnte zu klein sein. Groß ist fast immer zu groß. Das wissen wir. Beziehungsweise, wir meinen es zu wissen. Und deswegen nehmen die meisten von uns die mittlere Größe. Die war früher mal 0,3 Liter. Dann wurde auf 0,5 Liter aufgestockt. Da aber auch dann immer noch die Mehrheit den Mittelweg wählte, haben die meisten Kinos inzwischen noch weiter aufgestockt.

Die mittlere Größe beträgt jetzt häufig einen ganzen Liter. Wer die in zwei Stunden ernsthaft wegschlucken soll, das bleibt ein Rätsel. Aber die Kundschaft stellt die Frage nicht. Die entscheidet sich weiter für die Mitte. Und rülpst sich anschließend durch den Film.

Mehr über...
Notizbuch,