28.05.2010

Gesten

Beim Thema Kommunikation geht es natürlich immer wieder um Worte, um Sätze, um Aussagen, um das, was wir sagen. Aber eben nicht nur. Manchmal können wir auch mit einer Geste etwas sagen. Jürgen Rüttgers hat das jetzt versucht, als er zu den Sondierungsgesprächen mit Hannelore Kraft in Sachen NRW-Regierungsbildung gefahren ist.

Noch ist Jürgen Rüttgers nordrhein-westfälischer Ministerpräsident. Und offenbar möchte er es auch gerne bleiben. Das geht aber eben nur mit der SPD in einer Großen Koalition. Also muss er sich nach jahrelanger Rauferei jetzt von seiner netten Seite zeigen.

Vor Beginn der Sondierungsgespräche beider Parteien hat er versucht, mit der Art der Anreise ein Zeichen zu setzen. Natürlich hat ein Ministerpräsident einen schicken Dienstwagen. Und natürlich hat er auch einen Chauffeur. Und selbst wenn Rüttgers deutlich machen wollte, dass er in seiner Eigenschaft als CDU-Landesvorsitzender und eben nicht als Ministerpräsident anreist, könnte ihm jederzeit die eigene Partei einen schicken Dienstwagen schicken.

Rüttgers aber kam mit dem Taxi. Nicht nur das: Er kam mit einem Großraumtaxi. Das sollten alle sehen. Und das sollte selbstverständlich heißen: Hier ist Platz genug für alle und das für alle gemeinsam.

Eine Geste. Er hat gesprochen, ohne auch nur ein Wort zu sagen. Auch das ist Politik. Auch das ist Kommunikation.

Mehr über...
Notizbuch,