30.06.2010

Es ist die Pest

Wer – wie BP – eine Ölpest am Hals hat, der wird sie so schnell nicht mehr los. Da nutzen auch alle Formen von kreativer Öffentlichkeitsarbeit nichts mehr.

Wobei diese Öffentlichkeitsarbeit durchaus umstritten ist. Nein, BP hat nicht immer alles zum richtigen Zeitpunkt öffentlich gemacht. Aber zugleich bemüht sich das Unternehmen verzweifelt, seine Bemühungen, gegen das eigene Versagen zu kämpfen, möglichst gut und möglichst offen darzustellen.

BP-Chef Hayward gibt Interview auf Interview. In Werbefilmen zeigt man sich in Sünderpose. Ja, immer Internet wird sogar um Anregungen gebettelt, was man denn jetzt tun könnte. Ist das glaubwürdig? Ist jemand in der Lage, alle bekloppten von allen sinnvollen Vorschlägen zu trennen? Kann die Öffentlichkeitsoffensive irgendetwas ungeschehen machen? Nein, kann sie natürlich nicht. Auch nicht mit Hilfe von Facebook und Flickr und Youtube.

Steht alles in einem sehr lesenswerten Artikel im neusten Manager-Magazin.

Mehr über...
Notizbuch,