08.04.2011

Werbelärm

Ja, darüber ärgern wir uns immer wieder, über diesen ungeheuren Lärm, der gerne in der Werbung veranstaltet wird. Ich hab jetzt aber gerade die umgekehrte Variante erlebt: Lärm, mit dem Werbung gemacht wird.

Eine Nachbarin von uns hat sich eine Markise angeschafft. Die ist gerade installiert worden. Das macht Krach. Das macht Dreck. Und das weiß eigentlich auch jede Firma, die handwerkliche Arbeiten vornimmt. Nur scheren sich solche Unternehmen in der Regel nicht darum.

Ganz anders in diesem Fall. In unserem Briefkasten fanden wir eine Information, auf der das hier stand: „Wir verschönern das Haus Ihres Nachbarn. Das kann eventuell zu Lärm, Schmutz oder Parkplatzproblemen führen. Wir bitte vielmals um Entschuldigung.“

Und anschließend folgten ein paar schicke Abbildungen all der Sachen, die man sich von der Firma auch selber gerne anbringen lassen kann. Eine sehr clevere Idee, um eine eigentlich ärgerliche Situation zu nutzen, um die eigene Firma erstklassig darzustellen. Könnten viele von lernen.

Mehr über...
Notizbuch,