19.04.2018

Recht so?!

Die Justiz ist unabhängig. Das ist gut so. Das wissen wir. Ärgerlich wird es natürlich immer nur dann, wenn unsereins es selber mit der Justiz zu tun kriegt. Und deswegen wird es derzeit offenbar immer populärer, die angeblich doch so unabhängigen Gerichte unter vollem Medieneinsatz gewogen zu stimmen.

Das gab es so früher nicht. Angeklagte geben große Interviews, so wie Jörg Kachelmann kürzlich in der Bildzeitung. Das mutmaßliche Opfer äußert sich anderweitig. Der Prozess jedenfalls, der findet nicht nur vor Gericht statt. Der findet wirklich in aller Öffentlichkeit statt. Und der Medien-Kompletteinsatz ist nicht nur den Medien zu verdanken, der ist den Prozess-Beteiligten zu verdanken, die sich davon offenbar im Verfahren Vorteile versprechen.

Die Staatsanwaltschaft ist von solchem Verhalten übrigens nicht etwa frei. Unvergessen, wie der zu diesem Zeitpunkt noch längst nicht überführte, sondern allenfalls verdächtige Steuersünder und Post-Chef Klaus Zumwinkel von den Staatsanwälten begleitet aus seinem gerade durchsuchten Haus geführt wurde und dabei an zahlreichen Kameras und Fotoapparaten vorbei musste.. Wir können wohl davon ausgehen, dass Zumwinkel selbst die Presse eher nicht eingeladen hatte.

Ja, auch das ist alles eine Form von Öffentlichkeitsarbeit. Und nein, die ist nicht verboten. Aber ob sie dem Rechtsstaat auf Dauer gut tut, das darf dann doch bezweifelt werden.

Mehr über...
Notizbuch,