Liebe Paradies-Bewohner,

manchmal wünscht man sich hier unten auf der Erde ja doch, dass man schon im Paradies wäre. Immer vorausgesetzt natürlich, unsereins hätte nach schätzungsweise 37 Jahren Vorhölle anschließend eine halbwegs realistische Chance ins Paradies zu kommen. Schließlich soll es bei Euch da oben ja etwas geben, woran es uns im Alltag häufig mangelt: Paradiesische Zustände.

Andererseits fällt es mir eher schwer, mir diese paradiesischen Zustände konkreter vorzustellen. Brauche ich bei Euch zum Beispiel immer noch eine Brille oder erledigt sich meine Fehlsichtigkeit beim Umzug ins Paradies quasi automatisch? Muss ich mich trotzdem weiter gegen die Grippe impfen zu lassen? Und vor allem: Gibt es da oben eigentlich Straßenverkehr? Denn schließlich habe ich mir 36 meiner 37 Jahre Vorhölle durch die nachdrückliche Beschimpfung anderer Verkehrsteilnehmer eingehandelt. Müsste ich also damit rechnen, als Autofahrer im Paradies regelmäßig zum Wochenende wegen paradiesischer Verkehrsvergehen doch wieder zurück in die Vorhölle zu müssen?

Damit noch nicht genug: Wenn ich ehrlich bin, dann tut mir das gelegentlich sogar richtig gut, mich über meine Mitmenschen aufzuregen. Nicht nur im Straßenverkehr. Wenn aber, was ja zu befürchten ist, im Paradies alle Leute rund um die Uhr nur noch nett sind, ist das bei Euch dann auf die Dauer nicht doch ein wenig langweilig? Immer nur Heititei und Dingeldei und Ringelpiez mit Anfassen? Das muss einem doch irgendwann auf die Nerven gehen.

Und dann ist da noch ein Problem: Wenn schon ein Sausack wie ich sich realistische Chancen auf das Paradies ausrechnet, dann ist ja nicht auszuschließen, dass sich da noch ganz andere schlimme Finger rumtreiben, die ich auf der Erde schon nicht ausstehen konnte. Die ich um nichts auf der Welt wiedersehen möchte. Nicht einmal im Paradies. Nicht einmal zu Heititei und Dingeldei und Ringelpiez mit anfassen.

Kurz: Macht das überhaupt Sinn, ein Reihenhaus im Paradies anzustreben? Denn die Fragen sind ja endlos: Wie ist da oben das Wetter? Die Verpflegung? Das Fernsehprogramm? Taugen die Zeitungen was? Ach ja, und muss ich eigentlich arbeiten oder kriege ich Rente?

Wenn ich es mir genau überlege, dann habe ich doch nichts dagegen, wenn es mit der Beantwortung all dieser Fragen noch ein wenig dauert. So schlimm ist das hier im Jammertal dann doch nicht. Denn da weiß man, was man hat.

Irdische Grüße

Tom Hegermann

Mehr über...
Glossen,