Liebe Bäcker,

ich hätte nicht gedacht, dass Leute wie Ihr mit Paparazzi zu tun habt. Aber jetzt lungern die inzwischen sogar schon in Euern Läden rum und warten nur darauf, dass da jemand auftaucht. Ich habe es neulich selber gesehen.

Da war ich in einer Bäckerei. Da wimmelte es geradezu von Paparazzi. Ich fand das so empörend, dass ich mir einen von denen gekauft habe. Und was soll ich sagen? Lecker. Hat gut geschmeckt.

Aber wie bitte kommt man auf die Idee, ein Brot Paparazzi zu nennen? Und wenn schon, warum dann nicht Paparazzo? Also die Einzahl. Denn tatsächlich, habe ich Paparazzi bestellt, aber nur Paparazzo bekommen.

Gleich neben dem Paparazzi lag übrigens ein Rainer im Regal. Auf Nachfrage erklärte mir die Verkäuferin, dass Brot heiße Rainer, weil das aus reinem Roggen sei. Aber es heißt eben Rainer. Und nicht Reiner. Da soll sich einer einen Reim drauf machen. Oder von mir aus auch einen Raim.

Früher habe ich ja gerne Paderborner gegessen. Dabei war ich mein Lebtag noch nicht in Paderborn. Heute dagegen esse ich gerne Taiga-Brot. Ich war natürlich auch noch nie in der Taiga. Aber ich bin relativ sicher, dass es da zwar Brot gibt, nur eben kein Taiga-Brot. Jedenfalls nicht das, was Euer Kollege als Taiga-Brot backt.

Weißbrot, Roggenbrot, Vollkornbrot. Unter all dem konnte ich mir ja noch etwas vorstellen. Beim Joggingbrot wurde es schon schwieriger. Läuft das vorher einmal um den Block, bevor es verkauft wird? Muss ich vorher einmal um den Block laufen, bevor ich es kaufen darf? Und was ist, wenn mich dabei ein Paparazzi sieht?

Anscheinend ist bei Euch in den Bäckereien neuerdings jeden Tag Namenstag. Was habe ich da in letzter Zeit nicht alles gesehen? Nordländer. King Karl. Ringelpietz (ungelogen!). Rapunzel. Sogar einen Monarchenlaib. Und Rainer hat übrigens noch einen Bruder, der allerdings in einer anderen Bäckerei wohnt. Der heißt Paul. Und wird wahrscheinlich aus rainem Paul hergestellt. Wäre übrigens auch noch ein schöner Name: Paul Paparazzi.

Atmet Ihr in Euern Backstuben eigentlich alle zuviel Hefe ein? Und gärt die dann Euerm Hirn und zwingt Euch, harmlose Brote mit wüsten Namen zu benennen? Es wird ja immer wilder. Es wird ja immer verrückter. Jede Woche neue Brotnamen. Neulich habe ich was völlig Beklopptes gesehen. Ein Brot, das heißt Weizenmischbrot. Was zu viel ist zu viel!

Einbacken!

Tom Hegermann

Mehr über...
Glossen,